Coaching Petra Maurer

Konfliktmoderation

Benötigen Sie Hilfe zur nachhaltigen Konfliktprävention oder -klärung?

Eine  Konfliktmoderation ist immer dann hilfreich, wenn sich  aus simplen Meinungsverschiedenheiten ernsthafte Konflikte zu entwickeln drohen, wenn durch oftmals unbeabsichtigte Kommunikationsfehler emotionale Narben und Risse  entstehen, die die Beziehung oder Zusammenarbeit in eine Abwärtsspirale ziehen. Dann ist es meine zentrale Aufgabe als Moderatorin, Beziehungsstörungen, -krisen, -risse zu erkennen, sichtbar und besprechbar zu machen. Im Unterschied  zum reinen Konfliktmanagement (Mediation), bei dem es um eine „sachgerechte“ Lösung zum beiderseitigen Vorteil geht, strebt meine Konfliktmoderation (Konfliktklärung) darüber hinaus eine Nachhaltigkeit der Lösung und eine stabile zukunftsfähige Beziehung der Konfliktpartner an um die sogenannte „Rückbildungsdynamik“ zu vermeiden. Dies ist insbesondere dann vorteilhaft, wenn die Konfliktparteien auch in Zukunft in Beziehung stehen werden. Nicht ignorieren sollte man aber einen weiteren Teilaspekt: Konflikte sagen auch immer etwas über die beteiligten Parteien aus, deren Empfindlichkeiten, Verletzungen, Kommunikationsverhalten. Sich selbst bzw. seinem Team die Chance auf Heilung und Weiterentwicklung einzuräumen, löst nicht nur den Konflikt selbst, sondern schafft damit auch Voraussetzungen für eine effektive Prävention künftiger Konflikte mit anderen Beteiligten und trägt in der Ehe, Familie, Nachbarschaft sowie in Unternehmen und Organisationen zur nachhaltigen Verbesserung der Kommunikation, Konfliktkompetenz und des Klimas bei.

  • Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf.

    Hermann Hesse

Mögliche Konfliktursachen

  • Ziele, Interessen, Werte und Grundsätze divergieren bzw. können nicht angemessen kommuniziert werden
  • Rollen- und Arbeitsverständnis ist nicht geklärt
  • Erwartungen bleiben unerfüllt bzw. werden vom Konfliktgegner als zu hoch empfunden
  • Spielräume, Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten sind ungeklärt
  • Kommunikations- und Verhaltensmuster und Wechselwirkungen im Team
  • Persönliche Abgrenzungen und Überforderung (Burnout-Prophylaxe)

Meine Rolle als Moderatorin im Konflikt

Als Konfliktmoderatorin regle ich die Kommunikation zwischen den Konfliktparteien und achte auf einen fairen Umgang miteinander. Ich leite und strukturiere das Gespräch einfühlsam und unparteiisch, sichere den Rahmen, indem ich eine Konflikteskalation vermeide, motiviere, versuche zu verstehen und verstärke zum besseren Verständnis untereinander, bin aber in keiner Weise für das Verhandlungsergebnis verantwortlich, mache keine eigenen Vorschläge, bewerte und beurteile nicht.

Nutzen der externen Konfliktmoderation

  • Kräftezehrende  unkonstruktive  Eskalationen  werden ausgelagert
  • Nachhaltige Veränderung durch systemische Herangehensweise und Betrachtung aller Einflussfaktoren auf das Konfliktgeschehen
  • Methodenvielfalt, die“ richtigen“ Fragen, Spiegelungen, Visualisierungen, ein feines Gespür, Allparteilichkeit, Blick von Außen
  • Nachhaltige, tragfähige Lösung zur langfristigen Stärkung der Gemeinschaft bzw. des Teams und des Unternehmens
  • Konflikte können nur dann wirksam bearbeitet werden, wenn sich alle Beteiligten darüber im Klaren sind, dass ein Konflikt besteht, zu dessen Bearbeitung sie grundsätzlich bereit sind und an dessen Lösung sie ernsthaftes Interesse haben.

  • Gerne unterstütze ich Sie mit meiner Konfliktmoderation bei der Gestaltung einer nachhaltigen Lösung Ihres Konfliktes im Sinne einer stabilen zukunftsfähigen Beziehung der Beteiligten und freue mich über Ihren Anruf oder Ihre Mail.

    Petra Maurer